NFT Leitfaden für Anfänger: Affen, Punks & Metaverse

NFT Leitfaden für Anfänger

Hast du schonmal von NFT gehört? NFTs sind momentan in aller Munde. Kryptowährungen, Utility-Token, Security-Token, Privacy-Token… digitale Vermögenswerte und ihre Klassifizierungen vermehren sich und entwickeln sich parallel zur Krypto- und Blockchain-Technologie weiter.

Non-fungible Token (NFTs) sind einer der am schnellsten wachsenden Sektoren in der Kryptoindustrie. In diesem Leitfaden untersuchen wir, was sie sind, wie sie funktionieren und wie sie verwendet werden.

Was sind non-fungible Token (NFT)?

Non-fungible Token sind digitale Vermögenswerte, die identifizierende Informationen enthalten, die in Smart Contracts aufgezeichnet sind.

Diese Informationen machen jeden NFT einzigartig und können daher nicht direkt durch einen anderen Token ersetzt werden. Sie können nicht gegeneinander ausgetauscht werden, da keine zwei NFTs gleich sind. Banknoten hingegen können einfach gegeneinander ausgetauscht werden. Wenn sie denselben Wert haben, gibt es für den Inhaber keinen Unterschied zwischen beispielsweise einem 50 Euro Schein und einem anderen.

Bitcoin ist ein fungibler Token. Du kannst jemandem einen Bitcoin schicken und er kann einen zurückschicken, und Du hast immer noch einen Bitcoin. (Natürlich kann sich der Wert des Bitcoins während des Umtauschs ändern.) Du kannst auch kleinere Beträge eines Bitcoins senden oder empfangen, gemessen in Satoshis, da fungible Token teilbar sind.

Anzeige: Buch NFT und KRYPTOKUNST

Normalerweise sind non-fungible Token nicht teilbar, so wie man auch nicht einen Teil einer Konzertkarte verschicken kann; ein Teil einer Konzertkarte wäre für sich genommen nichts wert und wäre nicht einlösbar. In den letzten Monaten haben jedoch einige Anleger mit dem Konzept der fraktionierten NFTs experimentiert, obwohl diese eine rechtliche Grauzone bleiben und als Wertpapiere angesehen werden könnten.

Bored Apes Yacht Club und CryptoPunks gehören zu den bekanntesten non-fungiblen Token. Jeder Blockchain-basierte Affe oder Punk ist einzigartig.

Die einzigartigen Informationen eines non-fungiblen Tokens, wie z. B. eines Bored Ape Yacht Club oder CryptoPunks, werden in seinem Smart Contract gespeichert und unveränderlich auf der Blockchain des Tokens aufgezeichnet. Sowohl die Affen des Bored Apes Yacht Club, als auch die Punks von CryptoPunks liegen auf der Ethereum-Blockchain.

Was macht NFTs so besonders?

Non-fungible Token haben einzigartige Eigenschaften; sie sind in der Regel an einen bestimmten Vermögenswert gebunden. Sie können verwendet werden, um das Eigentum an digitalen Gegenständen wie Game Skins bis hin zum Eigentum an physischen Vermögenswerten nachzuweisen.

Andere Token sind fungibel, ähnlich wie Münzen oder Banknoten. Fungible Token sind identisch, d. h. sie haben die gleichen Eigenschaften und den gleichen Wert, wenn sie ausgetauscht werden.

Wie werden non-fungible Token verwendet?

Neben digitalen Sammlerstücken wie den Affen des Bored Apes Yacht Club oder den CryptoPunks, können non-fungible Token auch für digitale Vermögenswerte verwendet werden, die voneinander unterschieden werden müssen, um ihren Wert oder ihre Knappheit zu belegen. Sie können alles darstellen, von virtuellen Grundstücken über Kunstwerke bis hin zu Eigentumslizenzen.

Anzeige: Buch Reich mit NFTs

Sie werden auf NFT-Marktplätzen gekauft und verkauft. Während spezielle Marktplätze wie OpenSea und Rarible das Feld bisher dominiert haben, haben in letzter Zeit einige der führenden Kryptowährungsbörsen begonnen, sich in diesem Bereich zu engagieren (darunter Binance und Coinbase).

Wie funktionieren NFTs?

Token wie Bitcoin und Ethereum-basierte ERC-20-Token sind fungibel. Der non-fungible Token-Standard von Ethereum, der von Plattformen wie CryptoKitties und Decentraland verwendet wird, ist ERC-721.

Nicht-fungible Token können auch auf anderen Smart-Contract-fähigen Blockchains mit non-fungible Token-Tools und Unterstützung erstellt werden. Obwohl Ethereum als erstes weit verbreitet war, expandiert das Ökosystem, wobei Blockchains wie Solana, NEO, Tezos, EOS, Flow, Secret Network und TRON NFTs unterstützen.

Non-fungible Token und ihre smart-contracts ermöglichen es, detaillierte Attribute hinzuzufügen, wie die Identität des Eigentümers, umfangreiche Metadaten oder sichere Dateiverknüpfungen. Das Potenzial non-fungibler Token zum unveränderlichen Nachweis digitaler Eigentumsrechte ist ein wichtiger Fortschritt für eine zunehmend digitale Welt. Das Versprechen der Blockchain auf vertrauenslose Sicherheit könnte auf das Eigentum oder den Austausch fast aller Vermögenswerte angewendet werden.

Wie die bisherigen Herausforderungen der Blockchain befinden sich auch die non-fungiblen Token, ihre Protokolle und die Smart-Contract-Technologie noch in der Entwicklung. Die Entwicklung dezentraler Anwendungen und Plattformen für die Verwaltung und Erstellung von non-fungiblen Token ist noch relativ kompliziert. Eine weitere Herausforderung ist die Schaffung eines Standards. Die Blockchain-Entwicklung ist fragmentiert, viele Entwickler arbeiten an ihren eigenen Projekten. Um erfolgreich zu sein, sind möglicherweise einheitliche Protokolle und Interoperabilität erforderlich.

NFTs kaufen – So geht`s!

Non-fungible Token können auf einer Vielzahl von NFT-Marktplätzen erworben werden, darunter OpenSea, Rarible und SuperRare.

Ich persönliche nutze OpenSea. Um sich auf einer der NFT-Marktplätze zu registrieren, benötigt man eine Wallet, die von der jeweiligen Plattform unterstützt wird. Ich selbst nutze MetaMask – die Wallet wird von allen drei genannten NFT Marktplätzen unterstützt und auch empfohlen.

Welche NFTs sind im Hype?

CryptoPunks

Die Profilbildserie CryptoPunks stammt aus dem Jahr 2017 und ist eines der frühesten NFT-Projekte überhaupt. Die vom Entwicklungsstudio Larva Labs erstellten CryptoPunks sind eine Serie von 10.000 24×24-Pixelbildern, die „Punks“ mit zufälligen Attributen wie Geschlecht, Kopfbedeckung und Brille zeigen.

Ursprünglich kostenlos veröffentlicht, erzielen die CryptoPunks inzwischen enorme Summen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels werden die billigsten Punks für sechsstellige Beträge angeboten, während die seltensten Punks, darunter Aliens, Affen und Zombies, für Millionen von Euro verkauft werden. Sogar der Zahlungsriese Visa hat sich an der Aktion beteiligt und den CryptoPunk #7610 als Teil seiner Sammlung „historischer Handelsartefakte“ erworben.

Aber was kann man mit CryptoPunks machen?

Sie werden vor allem zum „Flexing“ verwendet – zur Demonstration der Zugehörigkeit zu einer exklusiven Bruderschaft, wobei die Besitzer sie als Avatare auf Social-Media-Seiten verwenden. Die Begeisterung hat Twitter sogar dazu veranlasst, Pläne für die Verifizierung von NFT-Avataren einzuführen, um zu verhindern, dass gespeicherte CryptoPunk-Bilder als echt ausgegeben werden. Larva Labs hat einen Vertrag mit der United Talent Agency abgeschlossen, um seine Eigenschaften für Film, Fernsehen, Videospiele und mehr zu nutzen.

Bored Ape Yacht Club

Wie CryptoPunks ist auch Bored Ape Yacht Club eine Serie von NFT-Avataren – in diesem Fall in Form von desinteressiert aussehenden Affen. Und wie bei CryptoPunks gibt es 10.000 von ihnen, jeder hat eine zufällig generierte Reihe von Attributen, und um sie herum hat sich eine blühende Community gebildet.

Am wichtigsten ist vielleicht, dass man durch den Besitz eines Bored Ape NFTs die Möglichkeit hat, weitere NFTs zu erhalten, wie z. B. den Bored Ape Kennel Club (eine Reihe von Hunde-NFTs) und den Mutant Ape Yacht Club (eine Reihe von mutierten Affen). Betrachte sie als Eintrittskarte in einen exklusiven Club, der seinen Mitgliedern Vergünstigungen bietet.

Dieser exklusive Club ist im vergangenen Jahr immer exklusiver geworden, da immer mehr Prominente Bored Apes gekauft haben – darunter Eminem, Snoop Dogg und Stephen Curry. Wie Larva Labs von CryptoPunks hat sich auch der Erfinder des Bored Ape Yacht Clubs, Yuga Labs, eine Hollywood-Vertretung gesichert, um die Marke auf Film, Fernsehen und andere Unterhaltungsformate auszuweiten.

Axie Infinity

NFT-Sammlerstücke wie CryptoPunks und Bored Apes sind eine Sache, aber non-fungible Token haben eine Vielzahl von Anwendungen – eine davon ist die Darstellung digitaler Objekte in Videospielen. Und das größte NFT-Videospiel, das es derzeit gibt, ist Axie Infinity, das im dritten Quartal 2021 mit einem Handelsvolumen von über 2,5 Mrd. USD die meistgehandelte NFT-Sammlung aller Zeiten wurde.

Das Spiel selbst ist eine Pokémon-ähnliche Angelegenheit, bei der du niedliche Monster namens Axies sammelst, sie in Kämpfen gegeneinander antreten lässt und sie züchtest, um neue Axies zu schaffen. Das Spielprinzip „Spielen um zu verdienen“ hat dazu geführt, dass Spieler in Ländern wie den Philippinen ihren Lebensunterhalt mit der Zucht und dem Handel von Axies verdienen. Das Spiel selbst hat jedoch eine steile Lernkurve, und da einzelne Axies für Hunderte von Dollar gehandelt werden, ist es nicht billig, ein Team zusammenzustellen, um anzufangen.

NFTs und DeFi

Non-fungible Token schlagen auch in einem der faszinierendsten und innovativsten Bereiche der Kryptowährung Wellen, dem dezentralen Finanzbereich / decentralized finance (DeFi).

Ein Beispiel dafür, wie NFTs in DeFi verwendet werden, ist Aavegotchi, ein experimentelles Startup, das vom DeFi-Geldmarkt Aave finanziert wird. Aavegotchis sind NFT-Krypto-Sammelstücke, die in einem Spieluniversum verwendet werden. Jedes Aavegotchi ist mit aTokens von Aave als Sicherheit hinterlegt, was bedeutet, dass jedes Aavegotchi eine Rendite abwirft. Wenn der Besitzer seinen Einsatz auflöst, verschwindet das Aavegotchi.

Ein weiterer Dienst, der darauf abzielt, die DeFi- und NFT-Gemeinschaften zu verbinden, ist Rarible, eine dezentrale App (oder Dapp), die es Nutzern ermöglicht, digitale Kunstwerke auf dem Rarible-Markt zu verkaufen.

Im Juli 2020 führte Rarible RARI ein, einen Governance-Token, der zur Belohnung von Schöpfern und Sammlern verwendet wird; er kann nur durch aktive Teilnahme an der Plattform verdient werden, ein Prozess, den Rarible als „Marktplatz-Liquiditäts-Mining“ bezeichnet.

Jüngste Entwicklungen

Die NFT-Branche wuchs 2021 explosionsartig: Laut DappRadar erreichte das Handelsvolumen im dritten Quartal 10,67 Milliarden US-Dollar – ein Anstieg von über 38.000 % im Vergleich zum Vorjahr. Im August verzeichnete der führende NFT-Marktplatz OpenSea an einem einzigen Tag ein Handelsvolumen von über 75 Millionen US-Dollar – mehr als das gesamte Handelsvolumen im Jahr 2020.

Inzwischen werden NFTs für horrende Summen gehandelt. Im März 2021 verkaufte der Digitalkünstler Beeple ein einziges NFT-Kunstwerk für 69,3 Millionen Dollar bei einer Auktion und stieg damit über Nacht in die Riege der meistverkauften lebenden Künstler auf. CryptoPunks, Bored Apes und Art Blocks gingen für Millionen von Dollar über den Ladentisch. Auf der Suche nach einem neuen Markt haben sich altehrwürdige Institutionen wie die Auktionshäuser Christie’s und Sotheby’s der NFT angenommen, indem sie Auktionen veranstalteten und (im Falle von Sotheby’s) eine eigene NFT-Plattform einrichteten. Kunstgalerien rangen mit der heiklen Frage, wie sie digitale Kunstwerke ausstellen sollten.

Mit dem großen Geld kamen auch immer größere Namen, da Künstler und Prominente auf der Welle der Begeisterung für NFTs ritten. Der Rapper Snoop Dogg outete sich als NFT-Sammler und gab NFT-Tickets für eine Party im Krypto-Spiel The Sandbox heraus; Ashton Kutcher und Mila Kunis brachten ihren Cartoon Stoner Cats als NFT auf den Markt; und NFL-Star Tom Brady startete seine eigene NFT-Plattform Autograph.

Die Zukunft von NFT

Vorerst konzentriert sich die Aufmerksamkeit für non-fungible Token auf Kunstwerke, Spiele und Krypto-Sammlerstücke. Zunehmend lizenzieren bekannte Marken ihre Inhalte für NFTs; das Fantasy-Fußballspiel Sorare hat mehr als 100 Fußballvereine für seine Plattform gewonnen – während die Schlümpfe, Minecraft und die BBC-Serie Doctor Who alle als NFTs umgesetzt wurden. Twitter startete im Juni 2021 seine eigene Sammlung von NFTs und kündigte Monate später Pläne an, die NFT-Avatare der Nutzer zu verifizieren.

Bei Spielen könnten non-fungible Token verwendet werden, um Spielgegenstände wie Skins zu repräsentieren, so dass sie möglicherweise in neue Spiele portiert oder mit anderen Spielern gehandelt werden können.

Ihr Potenzial ist jedoch viel breiter gefächert; zu den möglichen Anwendungen gehören Urheberrecht und geistige Eigentumsrechte, Ticketing sowie der Verkauf und Handel von Videospielen, Musik und Filmen. Im September 2021 wurde mit dem Thriller Zero Contact der erste abendfüllende Film als NFT veröffentlicht; Wochen später folgte der Pandemie-Thriller Lockdown. Im Oktober startete Tom Bradys NFT-Plattform Autograph einen Musikvertikalen, mit The Weeknd als erstem Signing.

Videospielunternehmen haben die Möglichkeiten von NFTs aufgegriffen. Der Herausgeber von Assassin’s Creed, Ubisoft, war das erste große Spieleunternehmen, das Ende 2021 NFTs im Spiel einführte. Andere Spielehersteller, darunter Konami, haben mit NFTs experimentiert, aber viele Spieler stehen der Technologie weiterhin skeptisch gegenüber. Im Dezember 2021 gab der Entwickler GSC Game World seine Pläne auf, NFTs in sein Spiel S.T.A.L.K.E.R. 2: Heart of Chernobyl einzubauen, nachdem es unter den Fans zu heftigen Reaktionen gekommen war.

Metaverse

Es wird erwartet, dass NFTs auch eine Schlüsselkomponente des Metaverse (Metaversums) werden. Das Metaverse ist einer dauerhaften, gemeinsam genutzten virtuellen Welt, in der Nutzer als 3D-Avatare interagieren können. Unternehmen wie Meta (ehemals Facebook), Adidas, Nike und Samsung haben sich bereits in das Metaversum vorgewagt. Es wird erwartet, dass weitere Marken diesem Beispiel folgen werden.

Metaverse-Plattformen wie Decentraland und The Sandbox nutzen bereits NFTs, um virtuelle Grundstücke und Spielgegenstände wie Kleidung für Avatare darzustellen. Der nächste Schritt auf dem Weg zu einem einzigen, dauerhaften Metaverse wird wahrscheinlich die Interoperabilität von NFTs nutzen, die es den Nutzern ermöglicht, virtuelle Gegenstände zwischen verschiedenen Metaverse-Plattformen zu bewegen.

Non-fungible Token bieten zusätzliches Potenzial für die Schaffung von Sicherheits-Token und die Tokenisierung von digitalen und realen Vermögenswerten. Physische Vermögenswerte wie Immobilien könnten in Token umgewandelt werden, um Bruchteile oder gemeinsames Eigentum zu ermöglichen. Wenn diese Sicherheits-Token non-fungible sind, ist das Eigentum an dem Vermögenswert vollständig rückverfolgbar und eindeutig, selbst wenn nur Token verkauft werden, die Teileigentum darstellen.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten für non-fungible Token sind die Zertifizierung von Qualifikationen, Softwarelizenzen, Garantien und sogar Geburts- und Sterbeurkunden. Der Smart Contract eines non-fungiblen Tokens weist die Identität des Empfängers oder Besitzers unveränderlich nach und könnte in einer digitalen Brieftasche gespeichert werden, um den Zugriff und die Darstellung zu erleichtern. Eines Tages könnten unsere digitalen Brieftaschen (Wallet) den Nachweis für jedes Zertifikat, jede Lizenz und jeden Vermögenswert enthalten, den wir besitzen.

Zusammenfassung:

  • Non-fungible Token (NFTs) sind kryptografisch eindeutige Token, die mit digitalen (und manchmal auch physischen) Inhalten verknüpft sind und einen Eigentumsnachweis liefern.
  • Es gibt viele Anwendungsfälle, darunter Kunstwerke, digitale Sammlerstücke, Musik und Gegenstände in Videospielen.
Bewerte diesen Artikel
[Gesamt: 7 Durchschnittlich: 5]

Veröffentlicht von Benny & Ines

Hey, wir grüßen Dich. 😎🤙 Schön das du da bist. ♡ Herzlich Willkommen bei 𝗧𝗛𝗘 𝗟𝗜𝗙𝗘𝗦𝗧𝗬𝗟𝗘 𝗝𝗢𝗨𝗥𝗡𝗘𝗬 ⇨ Auf unserem Blog erfährst du alles über Lifestyle, Travel, Fashion, Fitness, Ernährung, Beauty und vieles mehr.